Über den Rat

Die zentralasiatische Region hat die Größe Westeuropas und besteht aus fünf Ländern: Kasachstan, Kirgisistan, Tadschikistan, Turkmenistan und Usbekistan. Als Region, die mit über die reichhaltigsten und vielseitigsten Bodenschätze der Welt verfügt, hat Zentralasien während der vergangenen 20 Jahre sein Engagement, ein zuverlässiger, langfristiger Partner des Westens zu werden, unter Beweis gestellt.

Kasachstan ist der Antriebsmotor für das Wirtschaftswachstum in der Region und die Regierung Kasachstans hat bei der Entwicklung der Beziehungen mit der Europäischen Union die Führung übernommen. Im Rahmen des Engagements des Landes, die politischen und wirtschaftlichen Beziehungen mit europäischen Ländern zu vertiefen, ist Kasachstan am Eurasian Council on Foreign Affairs (Eurasischer Rat für Auswärtige Beziehungen; ECFA) beteiligt und entrichtet einen jährlichen Beitrag zu den laufenden Kosten.  Ehrenpräsident des Eurasischen Rats für Auswärtige Beziehungen ist S.E. Kairat Abdrakhmanov, Außenminister der Republik Kasachstan.   Es ist zu erwarten, dass – wie dies bei ähnlichen Institutionen in anderen Ländern der Fall ist – andere Regierungen in der Region sowie Sponsoren aus der Wirtschaft und Privatpersonen zur Finanzierung des ECFA beitragen werden.

Der Eurasian Council on Foreign Affairs folgt dem Beispiel des äußerst erfolgreichen Council on Foreign Relations in den USA, dem britischen Royal Institute of International Affairs des Chatham House und dem European Council on Foreign Relations der EU. Es ist geplant, dass der Eurasian Council on Foreign Affairs sich mit der Zeit zu einer geschätzten und unabhängigen Quelle für qualitativ hochwertige Studien, Publikationen und Informationen entwickelt, die Europa über die rasanten Veränderungen und Entwicklungen in der Region Zentralasien auf dem Laufenden hält. Diese Arbeit ist noch nicht abgeschlossen und erfordert Engagement und Hingabe auf Seiten des Analysten- und Autorenteams des ECFA.

Eine Liste der vom ECFA bereits veröffentlichten Fachartikel und der geplanten Veröffentlichungen finden Sie hier.

Die formale Gründungsveranstaltung des ECFA fand am 12. November 2014 in Brüssel in Anwesenheit vieler hochrangiger Angehöriger aus dem Beirat des ECFA sowie des ECFA-Ehrenpräsidenten S.E. Erlan Idrissov und einer Reihe weiterer renommierter Vertreter der Europäischen Kommission und hochrangiger Repräsentanten u. a. der OSZE, der NATO und des Europäischen Auswärtigen Dienstes statt.

Am 2. Dezember 2015 veranstaltete der ECFA seine zweite Jahresversammlung in Wien, Österreich. Eine dritte Jahresversammlung ist für Oktober 2016 im Cliveden House, Großbritannien, im Beisein von S.E. Erlan Idrissov, Mitglied des ECFA-Beirats, und distinguierten Gästen aus der britischen und europäischen Politik, der Geschäfts- und Finanzwelt sowie von Medien und Hochschulen geplant.

ECFA-Direktor Rauan Kenzhekhanuly wird in seinem Blog über aktuelle Nachrichten aus der Region berichten. Sie können sich hier anmelden, um alle aktuellen Meldungen, die regelmäßigen Newsletter und offiziellen Bekanntmachungen des ECFA zu erhalten.